Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in „Britische Geschichte der Frühen Neuzeit“ (DHI London)

Bewerbungsschluss: 31. Januar 2016

Das Deutsche Historische Institut London sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (Postdoc)

für den Bereich der britischen Geschichte der Frühen Neuzeit.

Es handelt sich um eine befristete Qualifikationsstelle (3 Jahre mit der Verlängerungsmöglichkeit um weitere 2 Jahre) im Hinblick z.B. auf eine Habilitation. Grundlage für diese Befristung ist das Gesetz über befristete Arbeitsverträge in der Wissenschaft (WissZeitVG).

Das Deutsche Historische Institut London ist ein Forschungsinstitut der Max Weber Stiftung – Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind die Erforschung der britischen Geschichte, der Geschichte des British Empire/Commonwealth sowie der deutsch-britischen Beziehungen im europäischen Kontext vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Durch die Koordination und Durchführung gemeinsamer Forschungs- und Editionsprojekte sowie die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses trägt das DHI London aktiv zur Intensivierung der deutsch-britischen Zusammenarbeit im Bereich der Geisteswissenschaften bei.

Anforderungen an die/den Bewerber/-in:

Erwartet werden die selbstständige wissenschaftliche Arbeit sowie die Mitarbeit an den allgemeinen Institutsaufgaben. Für die Bewerbung erwarten wir eine Skizze für ein einschlägiges Forschungsprojekt (max. 10 Seiten).


Voraussetzungen:

Sehr gute Promotion im Bereich der Geschichte der Frühen Neuzeit (zumindest abgeschlossenes Rigorosum, die Veröffentlichung kann zum Zeitpunkt der Bewerbung noch ausstehen) sowie sehr gute englische Sprachkenntnisse.

Der Dienstort ist London. Bei Vorliegen der Voraussetzungen erfolgt die Vergütung nach TVöD 13 (Bund) zuzüglich einer zur Deckung der höheren Lebenshaltungskosten in London angemessene Auslandszulage, Mietbeihilfe und Familienleistungen. Auf Fragen zur Vergütung und zu Leistungen für den Aufenthalt in Großbritannien gibt Frau Carmen Hamburger (hamburger[at]ghil.ac.uk) Auskunft.

Die Max Weber Stiftung möchte eine Erhöhung des Frauenanteils dort erreichen, wo Frauen unterrepräsentiert sind (zur Zeit: Leitungsfunktionen und wissenschaftlicher Dienst) und deshalb sind Bewerbungen von Frauen auf diese Stellen ganz besonders willkommen. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes, Schwerbehinderte nach dem SGB IX bevorzugt eingestellt.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (mit einer Skizze des Arbeitsvorhabens und den Adressen von zwei Referenzpersonen) und insbesondere einer Erklärung über Ihre Promotionszeiten und Beschäftigungsverhältnisse gemäß WissZeitVG senden Sie bitte ausschließlich in elektronischer Form im pdf-Format in einer Datei bis zum 31. Januar 2016 mit Betreff „Wiss. MA“ an:

Deutsches Historisches Institut London
Herrn Prof. Dr. Andreas Gestrich
Email: bewerbungen@ghil.ac.uk


Max Weber Stiftung

The Max Weber Foundation promotes global research, concentrated around the areas of social sciences, cultural studies and the humanities. Research is conducted at ten institutes in various countries across the globe with distinctive and independent focal points. Through its globally operating institutes, the Foundation is able to contribute to the communication and networking between Germany and the host countries or regions of its establishments. By promoting scientific dialogue and merging academic as well as non-academic employees from several countries with different cultural backgrounds, the Max Weber Foundation is able to strengthen the Internationalization of research in its three fields of dedication.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.