Kurzinterview: Praktikum am DHI Paris (2)

Am DHI Paris sind derzeit Praktika ausgeschrieben. Um Euch einen Einblick in den Praktikumsalltag zu geben, haben die Kolleginnen vom DHI Paris eine Kurzinterviewreihe mit ehemaligen und aktuellen Praktikantinnen und Praktikanten gestartet. Heute: Teil 2 mit Carolin Slickers. Carolin studiert deutsch-französische Studien an der Uni Bonn. Ihr Curriculum umfasst einen Aufenthalt von zwei Semestern an der Paris IV-Sorbonne. Im Anschluss hieran absolviert sie ein sechswöchiges Praktikum in der Redaktion vom DHI Paris.


Wie bist darauf gekommen, Dich beim DHI Paris zu bewerben?

Während meines Studienaufenthalts an der Sorbonne gab es eine „deutsche Themenwoche“, bei der man deutsche Institutionen besuchen konnte. So habe ich zum ersten Mal vom DHI Paris gehört.

Was sind Deine Tätigkeiten am DHI Paris?

Redaktionelle Arbeiten jeder Art: Ich habe ein 450 Seiten langes Werk zu mittelalterlicher Kirchengeschichte Korrektur gelesen und auch eine Textsammlung zum Ersten Weltkrieg. Das war eigentlich sehr interessant, weil dort Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedenster Länder von Japan bis Jugoslawien die Forschung ihres Landes zusammengefasst haben. Der Erste Weltkrieg sitzt bei mir jetzt wieder. Außerdem habe ich gelernt, die unterschiedlichsten Zitierweisen auf „Chicago-Style“ umzusetzen – und dass man den russischen Namen „Dubrowski“ auf fünf verschiedene Weisen aus dem Kyrillischen übertragen kann.

Was nimmst Du als besondere Erfahrung oder neue Fertigkeit von Deinem Praktikum am DHI Paris mit?

Ganz viel Wissen darüber, wie wissenschaftliches Arbeiten und Zitieren funktioniert. Gerade am Anfang habe ich hier meine Uni-Kenntnisse nochmals ganz schön aufgebessert. Das wird sicher nützlich für die Bachelorarbeit. Aber auch „Randwissen“ habe ich angesammelt, zum Beispiel was eigentlich ein Spießrutenlauf ist.


Neugierig geworden? Dann bewirb Dich bis zum 15. September 2017 auf ein Praktikum am DHI Paris.

Weitere Infos unter: https://www.dhi-paris.fr/foerderung/praktika.html


Max Weber Stiftung

The Max Weber Foundation promotes global research, concentrated around the areas of social sciences, cultural studies and the humanities. Research is conducted at ten institutes in various countries across the globe with distinctive and independent focal points. Through its globally operating institutes, the Foundation is able to contribute to the communication and networking between Germany and the host countries or regions of its establishments. By promoting scientific dialogue and merging academic as well as non-academic employees from several countries with different cultural backgrounds, the Max Weber Foundation is able to strengthen the Internationalization of research in its three fields of dedication.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.