Summer School am DHI London

Joao_sem_terra_assina_carta_Magna

Johann Ohneland unterzeichnet die Magna Carta.
Bild: gemeinfrei

Nachwuchswissenschaftler aufgepasst! Das DHI London und das Historische Seminar der Ludwig-Maximilians-Universität München veranstalten auch in diesem Jahr wieder einen gemeinsamen Sommerkurs zu einem Thema der britischen Geschichte.

Die Summer School 2013 steht unter der Überschrift „Magna Carta – Myth and History“. Sie beschäftigt sich mit der neueren Forschung zur Geschichte eines der bekanntesten Verfassungsdokumente der englischen, ja der europäischen Geschichte des Mittelalters überhaupt. Als Dozenten konnten Prof. Dr. John Gillingham (London School of Economics), Prof. Dr. Nicholas Vincent (University of East Anglia) und Dr. Hugh Doherty (Jesus College, Oxford) gewonnen werden, die allesamt ausgewiesene Kenner der Thematik sind. Im Rahmen des Sommerkurses soll eine umfassende Kontextualisierung der Ausstellung der Charta im Zusammenhang mit den vielfältigen Problemen der Herrschaftszeit Richard Löwenherz‘ (1189-1199), John Lacklands (1199-1216) und Heinrichs III. (1216-1272) geboten werden. Außerdem werden die sozialen und rechtlichen Voraussetzungen der zahlreichen Einzelbestimmungen, die konkrete Wirksamkeit der Umsetzung der Bestimmungen sowie die breite Rezeption und Modifikation der Urkunde im Rahmen der englischen Geschichte des hohen und späten Mittelalters angemessene Berücksichtigung finden.

404px-Magna_charta_cum_statutis_angliae_p1

Die Magna Carta.
Bild: gemeinfrei

Der Kurs findet vom 22.-26.7.2013 am Deutschen Historischen Institut London in englischer Sprache statt. Er richtet sich an fortgeschrittene Studierende der Mittelalterlichen Geschichte, der Anglistik sowie anderer verwandter Fächer. Die Zahl der Teilnehmer ist auf 10 begrenzt. Für die Teilnahme ist daher eine schriftliche Bewerbung erforderlich, die ein Motivationsschreiben, einen Lebenslauf, das Gutachten eines Dozenten und eine Schein-Liste (d.h. eine Auflistung der von Ihnen besuchten Lehrveranstaltungen und abgelegten Prüfungen) samt Kopien der Scheine umfassen muss. Auch englische Sprachkenntnisse sollten durch eine Kopie des Abiturzeugnisses oder andere Nachweise über Sprachkurse etc. belegt werden. Bewerbungsschluss ist der 15. Mai 2013.

Der Kurs kann von Studierenden aller deutschen Universitäten besucht werden. Interessenten müssen sich für die Teilnahme direkt beim Deutschen Historischen Institut London bewerben. Für Studierende der Ludwig-Maximilians-Universität München hat bereits ein separates Auswahlverfahren stattgefunden. Die Kosten für Anreise und Übernachtung werden – bis auf eine Selbstbeteiligung in Höhe von 190€ – von den Veranstaltern getragen. Die Unterbringung der Teilnehmer erfolgt in Zweibettzimmern in einem nahegelegenen Studentenwohnheim.

Bewerbungen sind zu richten an:

Dr. Michael Schaich
German Historical Institute London
17 Bloomsbury Square
London WC1A 2NJ
UK

E-mail: schaich@ghil.ac.uk


Max Weber Stiftung

The Max Weber Foundation promotes global research, concentrated around the areas of social sciences, cultural studies and the humanities. Research is conducted at ten institutes in various countries across the globe with distinctive and independent focal points. Through its globally operating institutes, the Foundation is able to contribute to the communication and networking between Germany and the host countries or regions of its establishments. By promoting scientific dialogue and merging academic as well as non-academic employees from several countries with different cultural backgrounds, the Max Weber Foundation is able to strengthen the Internationalization of research in its three fields of dedication.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.