Kategorie: Geisteswissenschaft international

0

Weltweit vor Ort: Deutschland und Frankreich –Auf der Suche nach Kontrasten, Pfadabhängigkeiten und Wechselbeziehungen

Hélène Miard-Delacroix, Preisträgerin des Internationalen Forschungspreises der Max Weber Stiftung beim Historischen Kolleg, im Interview Frau Miard-Delacroix, Sie haben sich sehr ausführlich mit der Geschichte Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg und den deutsch-französischen Beziehungen...

0

Weltweit vor Ort: Geschichtspolitik gegen wissenschaftliche Interessen. Die Kontroversen um die Gründung des Deutschen Historischen Instituts Washington vor 30 Jahren

Der Gründung des Deutschen Historischen Instituts (DHI) Washington 1987 gingen politische Kontroversen um die korrekte Interpretation deutscher Vergangenheit voraus, die in der heutigen Atmosphäre wissenschaftlicher Gelehrsamkeit kaum mehr erkennbar sind. Die Interessen, die verschiedene...

0

„Die Begeisterungsfähigkeit für diese Epoche hat sich übertragen“ – 5in10 mit Martin Bauch vom DHI Rom

Dr. Martin Bauch ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am DHI Rom im Forschungsprojekt Klima und Mensch in der Krise des Spätmittelalters: Bologna und Siena am Übergang von der hochmittelalterlichen Warmzeit zur Kleinen Eiszeit (1240-1360) und Mitgründer und –betreuer des mediävistischen Wissenschaftsblogs...

0

„Mein Wissenschaftsverständnis ist entscheidend geprägt von der Zusammenarbeit mit meinen französischen Kollegen“ – 5in10 mit Christian Wenkel vom DHI Paris

Christian Wenkel ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Historischen Institut in Paris. Er studierte Geschichte, Philosophie und Romanistik an den Universitäten Mainz und Dijon im Rahmen eines integrierten deutsch-französischen Studienganges. Er wurde am Institut d’études...

0

Stille im Klassenraum

Klischees über Japaner gibt es viele. Der Jubiläumsstipendiat des DIJ Tokyo, Eduard Stengler, hinterfragte eines davon: die Vorstellung, dass Japaner besonders diszipliniert seien. Für sein Projekt zu Disziplinverstößen an Schulen verbrachte er zwei Monate an der Mittel- und Oberschule Seikei Gakuen.