Science Slam am 20. Oktober 2014 im Pantheon Bonn zur „Digitalen Gesellschaft“

To tweet or not to tweet, das ist die Frage beim diesjährigen Science Slam am 20. Oktober 2014 im Bonner Pantheon.

walle_scienceslamManchmal, aber nur manchmal, animieren wissenschaftliche Vorträge eher dazu, sich der Pflege (vermeintlich) sozialer Kontakte im Netz intensiver zu widmen oder die Ebook-Version von Hamlet herunterzuladen. Wenn dann auch noch fachspezifisches Kauderwelsch benutzt wird, setzen körpereigene Schutzmechanismen ein und das Wissen prallt vom Gehirn ab. Aber man stelle sich mal vor, dass man selbst die Person ist, die dort vorne steht und die eigenen Worte auf einmal in buchstäblich gähnender Leere verschwinden. Dabei kann Wissenschaft, im Rahmen eines ScienceSlams mindestens genauso unterhaltsam und etwa doppelt so lehrreich wie die pessimistische Beobachtungen eines neurotischen Stand Up-Comedians sein. Beim Science Slam sollen deshalb lehrreiche Fakten und die wirkungsstarke Kunst der Rhetorik miteinander vereint werden.

Die Geschichte des ScienceSlams

2006 wurde erstmals in Darmstadt das Konzept des Poetry Slams auf wissenschaftliche Vorträge übertragen: möglichst kurz und unterhaltsam soll das eigene Werk dem Publikum vorgestellt werden. Die Idee Alex Dreppecs kam damals so gut an, dass inzwischen dank des Hauses der Wissenschaft seit 2008 deutschlandweit Wettbewerbe stattfinden und der Trend sogar schon über die Landesgrenzen hinaus schwappt.

Wenn auch die Inhalte wissenschaftlich sind, zählt vor allem die Art und Weise, wie der oder die Vortragende seine beziehungsweise ihre Begeisterung für die eigenen Forschungsinteressen dem Publikum vermittelt. So erfährt man unter anderem, wie charmant der Darm eigentlich sein kann oder wie Chuck Norris den Krebs besiegte.

Die Max Weber Stiftung ist dieses Jahr Kooperationspartner des Hauses der Wissenschaft Braunschweig, das die Science Slams im Wissenschaftsjahr zur „Digitalen Gesellschaft“ im Auftrag des BMBF organisiert. Der Vorentscheid West findet am 20. Oktober 2014 im Pantheon Casino in Bonn statt. Wir möchten Euch dazu einladen, dabei zu sein, sei es als Gast oder als Science Slammer!

Mitmachen?

Du hast mindestens einen Bachelor und studierst, promovierst oder arbeitest in der Forschung? Du hast außerdem einen wissenschaftlichen Bezug zum Thema „Die digitale Gesellschaft“? Dann bewirb dich mit einem Abstract deines Vortrags von etwa 100 Wörtern per E-Mail bei scienceslam@hausderwissenschaft.org, um mitzuslammen! Gib dazu an, an welchem der Regionalentscheide du teilnehmen möchtest:

Nord Braunschweig: 18. Juli 2014 / Bewerbungsschluss: 8. Juli 2014

Ost Dresden: 16. Oktober 2014 / Bewerbungsschluss: 9. Oktober 2014

Süd Saarbrücken: 21. November 2014 / Bewerbungsschluss: 11. November 2014

West Bonn: 20. Oktober 2014 / Bewerbungsschluss: 10. Oktober 2014

Weitere Informationen zum Wettbewerb findest du unter:
www.scienceslam-im-wissenschaftsjahr.de


Aline Possél

ist Praktikantin bei der Max Weber Stiftung und schließt gerade ihren Bachelor in Germanistik, Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft und Medienkommunikation in Bonn ab.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search