Call for Applications: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in am GHI West (UC Berkeley) [DHI Washington]

Bewerbungsschluss: 15. Januar 2017

Voraussichtlich zum 1. Juli 2017 ist an der neu zu gründenden Abteilung GHI West an der UC Berkeley des Deutschen Historischen Instituts Washington DC die Stelle einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/wissenschaftlichen Mitarbeiters mit einem Schwerpunkt in Migrationsgeschichte und/oder Wissensgeschichte zu besetzen.Deutsches Historisches Institut Washington

Die Bewerber/innen sollen über eine abgeschlossene, herausragende Promotion verfügen und ein fortgeschrittenes Forschungsprojekt im Bereich der Migrations- und/oder Wissensgeschichte aufweisen. Wünschenswert ist, dass dieses Projekt auf die Erstellung einer Habilitationsschrift oder eines zweiten Buches ausgerichtet ist.

In enger Zusammenarbeit mit der Direktion des Deutschen Historischen Instituts und in Kooperation mit dem Institute of European Studies at UC Berkeley (IES) übernimmt die/der Inhaber/in der Stelle Verantwortung für den Aufbau der neuen Abteilung GHI West. Sie soll die Kooperation mit Historiker/innen an der amerikanischen Westküste sicherstellen und ein internationales Netzwerk bzw. einen Forschungsschwerpunkt zum Thema „Migrant Knowledge“ aufbauen.

Erfahrungen mit und Freude an Aufgaben des Wissenschaftsmanagements sowie ein innovatives Forschungsprofil werden ebenso vorausgesetzt wie die verhandlungssichere Beherrschung der englischen und der deutschen Sprache. Dasselbe gilt für Erfahrungen sowohl mit der deutschen als auch der nordamerikanischen akademischen Kultur. Die Kooperation mit unterschiedlichen Partnern und die Organisation von Tagungen sollten Bewerber/innen vertraut sein. Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmitteln und der Wissenschaftsadministration sind wünschenswert.

Zu den Aufgaben der Stelle gehören die Betreuung von Stipendiaten, die Gewinnung von Kooperationspartnern auch außerhalb der USA und Kanadas und die Kommunikation mit diesen, die Konzipierung und Durchführung von wissenschaftlichen Veranstaltungen sowie die Betreuung von Besuchern. Vor Ort wird die/der Stelleninhaber/in von einer/einem Programmkoordinator/in und Stipendiaten/innen des GHI West unterstützt.

Die Stelle wird zunächst für die Dauer von drei Jahren besetzt. Eine Verlängerung ist möglich. Die Vergütung erfolgt nach TVöD (Entgeltgruppe 13), zuzüglich Auslandszulage für den Dienstort Berkeley, CA und Mietzuschuss nach den Bestimmungen des Bundes. Die Sozialleistungen sind die des öffentlichen Dienstes des Bundes.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Als Teil der Max Weber Stiftung – Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland fördert das GHI Washington die Gleichstellung von Frauen und Männern und ist daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Schriftenverzeichnis, Abschlusszeugnisse ab Abitur) sowie einer Skizze der am DHI Washington/GHI West geplanten Forschungsarbeiten und der Nennung zweier Referenzen (Gutachten werden ggf. vom DHI angefordert) richten Sie bitte in ausschließlich elektronischer Form (in einer PDF-Datei) und mit dem Betreff „Research Fellow GHI West“ bis zum 15.01.2017 an die

Direktorin des Deutschen Historischen Instituts Washington
Prof. Dr. Simone Lässig
c/o applications(at)ghi-dc.org
German Historical Institute
1607 New Hampshire Ave. N.W.
Washington, D.C. 20009-2562
U.S.A.

Bitte fügen Sie ebenfalls im PDF-Format ein separates Anschreiben mit Ihren Kontaktinformationen und einer Auflistung Ihrer für die ausgeschriebene Stelle wichtigsten Qualifikationen (wie oben aufgeführt).

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Dr. Sarah Beringer: beringer(at)ghi-dc.org.

Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich im Zeitraum zwischen dem 13. und 18. März 2017 in Deutschland stattfinden. Reisekosten werden nach den Bestimmungen des Bundes zu Vorstellungsreisen erstattet.


Max Weber Stiftung

The Max Weber Foundation promotes global research, concentrated around the areas of social sciences, cultural studies and the humanities. Research is conducted at ten institutes in various countries across the globe with distinctive and independent focal points. Through its globally operating institutes, the Foundation is able to contribute to the communication and networking between Germany and the host countries or regions of its establishments. By promoting scientific dialogue and merging academic as well as non-academic employees from several countries with different cultural backgrounds, the Max Weber Foundation is able to strengthen the Internationalization of research in its three fields of dedication.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.