Max meets LISA: „Einbahnstraße Geisteswissenschaft? Diskussion aus Sicht des Nachwuchses“

Ist die Geisteswissenschaft eine karrieretechnische Einbahnstraße? Wie international und flexibel müssen NachwuchswissenschaftlerInnen sein? Welche Berufsfelder schweben GeisteswissenschaftlerInnen vor? Nicht erst seit den Kontroversen über die Max-Planck-Gesellschaft und ihre Doktorandenförderung wird über die Situation des wissenschaftlichen Nachwuchses heftig diskutiert. Es scheint einen Konsens zu geben, dass sich etwas ändern muss. Aber was? Und wie?

In der achten Folge von Max meets L.I.S.A. zum Thema „Einbahnstraße Geisteswissenschaft? – Diskussion aus Sicht des Nachwuchses“ berichten die Historikerinnen Amélie Sagasser, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule für Jüdische Studien in Heidelberg, und Anja Kirberg, Promotionsstipendiatin der Gerda Henkel Stiftung, aus dem beruflichen Alltag der NachwuchswissenschaftlerInnen, u. a. von der Leidenschaft für ihre Forschungsthemen, ihrer Haltung zum digitalen Publizieren, Zukunftsplanung und Karriere-Optionen.


Max Weber Stiftung

The Max Weber Foundation promotes global research, concentrated around the areas of social sciences, cultural studies and the humanities. Research is conducted at ten institutes in various countries across the globe with distinctive and independent focal points. Through its globally operating institutes, the Foundation is able to contribute to the communication and networking between Germany and the host countries or regions of its establishments. By promoting scientific dialogue and merging academic as well as non-academic employees from several countries with different cultural backgrounds, the Max Weber Foundation is able to strengthen the Internationalization of research in its three fields of dedication.

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. 13. Mai 2015

    […] Karriere, Förderung und Internationalität, wurde jetzt in der Reihe Max meets L.I.S.A. über die “Einbahnstraße Geisteswissenschaft?“ diskutiert. Eric Jarosinski kennt diese Einbahnstraße der Geisteswissenschaften sehr gut und er […]

  2. 3. Juni 2015

    […] Im Blog der Max-Weber-Stiftung ging es diesen Monat insbesondere um die Frage “Einbahnstraße Geisteswissenschaft? Diskussion aus Sicht des Nachwuchses”. Es wurde unter anderem darüber diskutiert, wie flexibel und international ausgerichtet heutige […]

  3. 13. Juli 2016

    […] Karriere, Förderung und Internationalität, wurde jetzt in der Reihe Max meets L.I.S.A. über die “Einbahnstraße Geisteswissenschaft?“ diskutiert. Eric Jarosinski kennt diese Einbahnstraße der Geisteswissenschaften sehr gut und er […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.