#MWSInterns: Mit Max am DHI Rom

Deutsche Studierende geisteswissenschaftlicher und benachbarter Disziplinen können sich auf Praktikumsplätze bewerben, die die Institute der Max Weber Stiftung sowie die Geschäftsstelle in Bonn in unterschiedlichem Umfang anbieten. In der Reihe #MWSInterns stellen wir Euch Praktikant*innen und ihre Arbeitsbereiche vor.

In dieser Folge nimmt uns Maximilian Volkmann mit zu seinem Praktikum am DHI Rom.


Max, erzähl den Leser*innen doch mal etwas über dich. Wer bist du und an welchem MWS Auslandsinstitut hast du ein Praktikum gemacht?

Ich bin Max Volkmann, 24 Jahre alt und studiere im Master Geschichtswissenschaft in einem binationalen Doppelstudiengang an der Universität Bielefeld und der Università di Bologna. Mein Praktikum am DHI habe ich im Anschluss an meinen Studienabschnitt an der Uni Bologna vom 07. Januar bis 16. Februar absolviert, also insgesamt sechs Wochen. Im Laufe meines Studiums habe ich mich auf Moderne und Zeitgeschichte spezialisiert und schreibe meine Masterarbeit zur italienischen und deutschen Intervention in den Spanischen Bürgerkrieg – wozu ich am DHI schon erste Literatur auswerten konnte. Entsprechend wurde ich am DHI vor allem von Historiker*innen der Moderne mit Aufgaben versorgt.

Was waren deine Aufgaben am DHI Rom?

Während meines Praktikums am DHI Rom habe ich vor allem diverse Recherchen zu Themen wie z.B. der politischen Transformation von Ölstaaten durchgeführt und bei der Korrektur und Durchsicht von zwei Publikationen unterstützt. Daneben fielen natürlich auch Aufgaben wie Scannen, das Suchen von Büchern und so weiter an, nahmen aber nie überhand. Auch Einblicke in Lektoratsarbeit und Öffentlichkeitsarbeit waren Teil des Praktikums und haben dazu beigetragen, dass man selten zwei gleiche Tage hatte. Zusätzlich haben auch die Recherchen für meine Masterarbeit immer noch viel Zeit in Anspruch genommen – welche man aber auch im Rahmen des Praktikums zur Verfügung hat.

Was hat dir am besten an deinem Praktikum gefallen?

Neben der tolle Atmosphäre am DHI und, dass man als Praktikant mit eigenen (kleineren) Forschungsvorhaben ernst genommen wird, haben mir die vielen Möglichkeiten Rom und das Umland zu erkunden, tolles italienisches Wetter und Essen zu genießen und caffè für 80 cent in der Cafeteria nebenan zu trinken sehr gefallen! Gerade die  Kombination hat das Prakitkum zu einer der interessantesten Erfahrungen in meinem Studium gemacht – wann kommt man schon auf dem Heimweg an der beleuchteten Engelsburg und dem Pantheon vorbei? Ein Tipp ist auf jeden Fall auch der Park direkt neben dem DHI, den man toll zum laufen gehen nutzen kann.

Ist dein Interesse an einem Praktikum bei der MWS geweckt? Hier findest du eine aktuelle Übersicht über die einzelnen Angebote der Institute und der Geschäftsstelle. Bewerbungen werden direkt an die Institute der Max Weber Stiftung gerichtet, die über die Auswahl entscheiden.


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Max Weber Stiftung (21. Juni 2024). #MWSInterns: Mit Max am DHI Rom. [gab_log] Geisteswissenschaft als Beruf. Abgerufen am 25. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/11v95


Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search