Call for Application: Wissenschaftliche Hilfskraft am DFK Paris

Bewerbungsschluss: 31. März 2017

Das Deutsche Forum für Kunstgeschichte in Paris hat zum 1. September 2017 für 12 Monate eine Stelle für eine wissenschaftliche Hilfskraft (24 Stunden pro Woche) zur Unterstützung der Arbeit der Abteilung „Nachwuchsförderung“ zu besetzen.

Die Aufgaben umfassen insbesondere die Assistenz bei der Vorbereitung von Studienkursen, Studientagen und ähnlichen Veranstaltungen (Mitarbeit bei der fachlichen Konzeption, der Ausarbeitung der Finanzierungsanträge sowie der organisatorischen Planung und Durchführung der verschiedenen Formate). Zu den Aufgaben gehört ferner die Unterstützung bei der Betreuung der Praktikanten- und Stipendienprogramme des DFK.

Bewerberinnen und Bewerber sollten einen kunsthistorischen Schwerpunkt in ihren Studien aufweisen. Voraussetzungen sind zudem der routinierte Umgang mit gängigen Text- und Bildprogrammen, Organisations- und Kommunikationsgeschick sowie die Fähigkeit zu selbständigem, sorgfältigem Arbeiten. Darüber hinaus sind eine ausgewiesene Sprachkompetenz, eine sehr gute Beherrschung der deutschen Schriftsprache auf muttersprachlichem Niveau sowie gute Kenntnisse der französischen und englischen Sprache unabdingbar.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Dr. Julia Drost (jdrost(at)dt-forum.org) zur Verfügung.

Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Max Weber Stiftung fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Kopien von Nachweisen über die bisherigen Studienleistungen, sowie ein Empfehlungsschreiben) sind bis zum 31. März 2017 zu richten an:

Deutsches Forum für Kunstgeschichte
Centre allemand d’histoire de l’art
Dr. Julia Drost
45, rue des Petits Champs
75001 Paris
oder via E-Mail an: jdrost(at)dt-forum.org


Max Weber Stiftung

The Max Weber Foundation promotes global research, concentrated around the areas of social sciences, cultural studies and the humanities. Research is conducted at ten institutes in various countries across the globe with distinctive and independent focal points. Through its globally operating institutes, the Foundation is able to contribute to the communication and networking between Germany and the host countries or regions of its establishments. By promoting scientific dialogue and merging academic as well as non-academic employees from several countries with different cultural backgrounds, the Max Weber Foundation is able to strengthen the Internationalization of research in its three fields of dedication.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.