Fußball in Russland

Viele Fans sind schon seit Wochen und Monaten im Fußballfieber, denn in diesem Jahr ist es wieder so weit: Im Juni und Juli wird in Russland bei der Fußball-WM das beste Team der Welt gesucht. Ab dem 14. Juni rollt also der Ball in Russland. Aber nicht nur Sportler und Sportfans beschäftigt das Thema, auch für Historikerinnen und Historiker bietet Fußball viele interessante Anknüpfungspunkte. So nimmt sich pünktlich zum Start der WM auch das Deutsche Historische Institut (DHI) Moskau das Thema Fußball vor.

 

Russkij Futbol – Ein Lesebuch

Russkij Futbol

Russkij Futbol

Mit dem Thema Fußball in Russland und der Sowjetunion beschäftigt sich das Buch „Russkij Futbol“ (Verlag die Werkstatt), das diesen als Sport, Massenphänomen, Subkultur und Politikum in den Blick nimmt.

Das Buch startet mit den Anfängen des Fußballs im vorrevolutionären Russland Ende des 19. Jahrhunderts und lässt dann das 20. Jahrhundert Revue passieren: Von den Wirren des Fußballs in der jungen Sowjetunion, den „blutigen“ 1930er und 1940er Jahren über die Professionalisierung und Erfolge in den Folgejahrzehnten sowie die postsowjetische Transformation bis zu Putins politischem Programm „Krieg und Spiele“.

„Ziemlich gefährlich – Wie der Fußball sowjetisch wurde“ – so lautet der Titel des Beitrags von Nikolaus Katzer, Direktor des DHI Moskau zu diesem Buch. Er betrachtet darin die 1920er-Jahre, die Zeit nach den gesellschaftlichen Umwälzungen durch Revolution und Bürgerkrieg, als es zwar noch keine stabilen Strukturen im sowjetischen Fußball gab, das Spiel sich jedoch schon ungeheurer Beliebtheit erfreute.

Neugierig geworden? Dann nimm an unserem Gewinnspiel teil! Wir verlosen ein  Exemplar des Buches „Russkij Fubol“ unter all denjenigen, die bis Mittwoch, 6. Juni, unsere Beiträge bei Facebook oder Twitter liken oder kommentieren. Danach losen wir den Gewinner aus.

Stephan Felsberg, Tim Köhler, Martin Brand (Hrsg.): Russkij Futbol – Ein Lesebuch, Göttingen (Verlag Die Werkstatt), 2018, ISBN: 978-3-7307-0395-3

Weitere Informationen: http://www.werkstatt-verlag.de/?q=node/1036

 

Konferenz in Moskau

Vom 13. bis 14. Juni findet am DHI Moskau außerdem die Konferenz „The Game of the Peoples? Historical Perspectives on Football in Russia: Politics, Culture, Economy“ statt. Internationale Expertinnen und Experten widmen sich dann der Frage nach dem Zusammenspiel von Fußballgeschichte und politischer, sozio-kultureller und Wirtschaftsgeschichte der Sowjetunion. Organisiert wird die Veranstaltung vom DHI Moskau und der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen. Ein Abendvortrag von Michail Prozumenshchikov am 13. Juni zum Thema „Football as a mirror of Soviet Society“ eröffnet den Workshop. Die Konferenz schließt am 14. Juni – wie sollte es anders sein – mit einem Public Viewing des Eröffnungsspiels.

Weitere Informationen: https://www.dhi-moskau.org/de/veranstaltungen/detail.html?no_cache=1&tx_szevents_pi1%5Buid_term%5D=4590&displaylevel=1&cp=1


Max Weber Stiftung

The Max Weber Foundation promotes global research, focused on the areas of social sciences, cultural studies and the humanities. Our research is conducted at ten institutes in various countries across the globe with different and independent fields of focus. Through our globally operating institutes, we are able to contribute to the communication and networking between Germany and our host countries or regions. By promoting academic dialogue and merging academic and non-academic employees from several countries with different cultural backgrounds, the Max Weber Foundation is able to strengthen the internationalization of research.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.