Als erfahrener Wissenschaftler ins Ausland

Förderung von Gastaufenthalten an den Auslandsinstituten der Max Weber Stiftung

Einige Auslandsinstitute der Max Weber Stiftung – das DHI Paris, das DIJ Tokyo, das OI Beirut und das zum DHI Washington gehörende GHI West (UC Berkeley) – bieten neben Programmen für Promovierende und Postdocs auch kürzere Gastaufenthalte für erfahrene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an, die die Zeit der individuellen Forschungsarbeit und der Vertiefung wissenschaftlicher Kontakte an den hervorragend ausgestatteten und in den Gastländern gut vernetzten Instituten der MWS widmen möchten.

Auslandsaufenthalte sind neben einer angenehmen Abwechslung auch ein notwendiger Bestandteil einer wissenschaftlichen Karriere, und zwar nicht nur für Promovierende und Postdocs sondern auch für weiter erfahrene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Die Gastaufenthalte an den Instituten der MWS richten sich daher vor allem an erfahrene Forschende, also Professorinnen und Professoren sowie Angehörige des akademischen Mittelbaus mit abgeschlossener Promotion. So können zum Beispiel Dozierende, die im universitären Alltag die Lasten von Lehre und Selbstverwaltung zu tragen haben, in der vorlesungsfreien Zeit während ihres Aufenthalts ungestört ihre wissenschaftliche Arbeit verfolgen und von der Infrastruktur des jeweiligen Instituts profitieren.

Das Deutsche Historische Institut Paris vergibt zu diesem Zweck zweimal jährlich die Karl-Ferdinand-Werner-Fellowship. Hier können sowohl individuelle Archiv- und Bibliotheksforschungen in Paris und Umgebung als auch Aufenthalte, die der konzentrierten Manuskriptarbeit oder der Vertiefung von wissenschaftlichen Kontakten für die französisch-deutsche Wissenschaftskooperation dienen, gefördert werden. Das Programm richtet sich vor allem an Angehörige deutscher Hochschulen, deren Vorhaben sich in die Arbeitsfelder des DHI Paris einfügen. Die Dauer der geförderten Aufenthalte beträgt zwischen einer und vier Wochen. Die Fellows wohnen kostenlos in einem der Gästezimmer des DHI Paris und erhalten Anbindung an die Infrastruktur des Instituts.

Das Deutsche Institut für Japanstudien Tokyo bietet ein Gastwissenschaftlerprogramm an, das sich an angesehene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der ganzen Welt richtet, die unabhängig der Fachbereichszugehörigkeit ein aktives Interesse an Japan und den Aktivitäten des Instituts pflegen. Die Dauer des Aufenthalts beträgt zwei bis drei Wochen, in denen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dem Institut ihre Forschungsprojekte vorstellen und vorzugsweise an einem der aktuellen Projekte des Instituts mitwirken. Das Institut übernimmt die Reisekosten und stellt eine Unterkunft sowie einen vollausgestatteten Arbeitsplatz zur Verfügung.

Auch das Orient-Institut Beirut bietet ein dreimonatiges Fellowship-Programm an. Die Hans-Robert Roemer Fellowships richten sich an erfahrene und ausgezeichnete Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich in ihrem Forschungsfeld hervorgetan haben und die Einrichtungen des OI Beirut für die Arbeit an aktuellen Projekten nutzen und am wissen-schaftlichen Austausch am Institut teilhaben möchten. Die Projekte sollen sich an der grundsätzlichen wissenschaftlichen Agenda des Instituts orientieren. Das Institut stellt den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ein kostenloses Apartment zur Verfügung und gewährt ein monatliches Stipendium von 300 Euro.

Das Deutsche Historische Institut Washington schreibt für das Jahr 2019 zum zweiten Mal Senior Fellowships für das Programm „Innovation through Migration“ an der Außenstelle des Instituts, dem GHI West, aus. Dieses Programm richtet sich jährlich an drei fortgeschrittene und angesehene Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen in Nordamerika und Europa, die den Aufbau des Center for the History of Migration and Knowledge begleiten und mitgestalten möchten. Darüber hinaus gilt es, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des GHI West sowie den Junior Fellows beratend zur Seite zu stehen und an der Konzeptualisierung des Annual Academic and Policy Symposium Innovation through Migration mitzuwirken. Die Senior Fellows profitieren von der interdisziplinären wissenschaftlichen Community vor Ort sowie von den exzellenten Forschungsinfrastrukturen der UC Berkeley. Die Dauer des Aufenthalts am GHI West beträgt zwischen vier und zwölf Wochen. Das Programm umfasst die Kostenübernahme für Hin- und Rückreise, die Finanzierung von Konferenz- und Archivaufenthalten sowie ein Stipendium zwischen 3.500 € und 6.000 Euro pro Monat.

Nähere Informationen finden Sie hier:
DHI Paris: https://www.dhi-paris.fr/foerderung/kfw-fellowship.html 
DIJ Tokyo: https://www.dijtokyo.org/gastwissenschaftler/
OI Beirut: https://www.orient-institut.org/support/scholarships/hans-robert-roemer-fellowships/
GHI West: https://www.ghi-dc.org/fellowships-programs/fellowships-grants/innovation-through-migration.html?L=0


Max Weber Stiftung

The Max Weber Foundation promotes global research, focused on the areas of social sciences, cultural studies and the humanities. Our research is conducted at ten institutes in various countries across the globe with different and independent fields of focus. Through our globally operating institutes, we are able to contribute to the communication and networking between Germany and our host countries or regions. By promoting academic dialogue and merging academic and non-academic employees from several countries with different cultural backgrounds, the Max Weber Foundation is able to strengthen the internationalization of research.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.