#MWSLieblingsorte – Das historische Rathaus in Osnabrück

In der Reihe #MWSLieblingsorte stellen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Institute der Max Weber Stiftung ihre ganz persönlichen Lieblingsorte vor. Durch ihren Wissenschaftsbezug werden nicht nur die Spezifika der jeweiligen Wissenschaftskultur der Institutsstandorte sichtbar gemacht, sondern es soll vor allem die Arbeit der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vorgestellt werden – welche Gesichter stecken hinter der Forschung, was machen sie am Institut und wo forschen sie am liebsten, welcher Ort in der jeweiligen Stadt bzw. im jeweiligen Land ist ihnen besonders ans Herz gewachsen?

In dieser Folge zeigt uns Alexander Gerber, Wissenschaftliche Hilfskraft in der Geschäftsstelle bei perspectivia.net, seinen persönlichen Lieblingsort:

Das historische Rathaus in Osnabrück © Alexander Gerber

„Seit Juni dieses Jahres arbeite ich in der Geschäftsstelle der Max Weber Stiftung, im Bereich von perspectivia.net. Nach meinem Studium der Geschichte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms- Universität Bonn habe ich 2018 ein Promotionsvorhaben unter dem Arbeitstitel „Verfahrenspraktiken in den reichsständischen Beratungen auf dem Westfälischen Friedenskongress“ begonnen. Im Zusammenhang mit diesem Promotionsprojekt versteht sich auch mein Lieblingsort: Das Historische Rathaus in Osnabrück war der Hauptort der (mehrheitlich protestantischen) Gruppe der Reichsstände, die während des Westfälischen Friedenskongresses in Osnabrück verhandelten. Die verschiedenen Räume dieses zwischen 1487 und 1512 errichteten Gebäudes erfüllten dabei auf dem Kongress jeweils spezielle Funktionen, und dienten etwa als Tagungsort des reichsständischen Fürsten(teil-)rates. Das Osnabrücker Rathaus ist somit ein bis heute sichtbares Symbol der Friedensverhandlungen und eines der bedeutendsten Denkmäler der Stadt.

Lichtinszenierung am Rathaus zum traditionellen Steckenpferdreiten © Alexander Gerber

Seit vielen Jahrzehnten findet zudem am Jahrestag der Friedensverkündung, dem 25. Oktober, das traditionelle Steckenpferdreiten statt, bei dem Osnabrücker Schüler*innen in einem festlichen Umzug durch die Stadt bis vor das Rathaus ziehen, wo sie vom Bürgermeister begrüßt und mit Süßigkeiten versorgt werden. Das Rathaus wird dabei am Abend zum Zentrum einer spektakulären Lichtinszenierung.“


Max Weber Stiftung

The Max Weber Foundation promotes global research, focused on the areas of social sciences, cultural studies and the humanities. Our research is conducted at ten institutes in various countries across the globe with different and independent fields of focus. Through our globally operating institutes, we are able to contribute to the communication and networking between Germany and our host countries or regions. By promoting academic dialogue and merging academic and non-academic employees from several countries with different cultural backgrounds, the Max Weber Foundation is able to strengthen the internationalization of research.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.