#MWSLieblingsorte – Die Sōseki Gedenkstätte in Shinjuku/Tokyo

In der Reihe #MWSLieblingsorte stellen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Institute der Max Weber Stiftung ihre ganz persönlichen Lieblingsorte vor. Durch ihren Wissenschaftsbezug werden nicht nur die Spezifika der jeweiligen Wissenschaftskultur der Institutsstandorte sichtbar gemacht, sondern es soll vor allem die Arbeit der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vorgestellt werden – welche Gesichter stecken hinter der Forschung, was machen sie am Institut und wo forschen sie am liebsten, welcher Ort in der jeweiligen Stadt bzw. im jeweiligen Land ist ihnen besonders ans Herz gewachsen?

In dieser Folge zeigt uns Kevin Schumacher, Stipendiat am DIJ Tokyo, seinen persönlichen Lieblingsort:

Rekonstruktion von Natsume Sōsekis Studienzimmer, innen © Kevin Schumacher

„Seit Mai 2019 (bis Februar 2020) bin ich als Stipendiat am Deutschen Institut für Japanstudien (DIJ) in Tokyo. Ich arbeite an meinem Dissertationsprojekt mit dem vorläufigen Titel: „Illustrating Sōseki: Bild-Text Referenzen im Werk von Natsume Sōseki im zeithistorischen Kontext des Fin de Siècle (~1880–1919)“. Die Arbeit wird betreut von Frau Professorin Evelyn Schulz an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Kevin Schumacher vor der Büste des Schriftstellers Natsume Sōseki, geschaffen von Bildhauer Tominaga Naoki 1991 © Kevin Schumacher

Da der japanische Schriftsteller Natsume Sōseki (1867–1916) Ausgangspunkt meines Promotionsprojektes ist, ist die Gedenkstätte mit sowohl Permanent- als auch Wechselausstellungen sowie eigener Bibliothek, Café und diversen Veranstaltungen ein idealer Ort zur Materialsammlung, Forschung sowie zum Austausch und Verweilen. Dabei ist es nicht nur möglich sich in das historische Arbeitsumfeld Sōsekis zu versetzen, sondern auch durch die offene und informative Rahmung stets neue Verknüpfungen und Facetten zu entdecken. Im Nachgang lädt die angenehm untouristische Umgebung mit schmalen Gassen zum Flanieren und angeregtem Nachdenken ein.“

Rekonstruierte Außenansicht des Studienzimmers mit Veranda im Museum, mit Blick nach Draußen in die Gassen © Kevin Schumacher


Max Weber Stiftung

The Max Weber Foundation promotes global research, focused on the areas of social sciences, cultural studies and the humanities. Our research is conducted at ten institutes in various countries across the globe with different and independent fields of focus. Through our globally operating institutes, we are able to contribute to the communication and networking between Germany and our host countries or regions. By promoting academic dialogue and merging academic and non-academic employees from several countries with different cultural backgrounds, the Max Weber Foundation is able to strengthen the internationalization of research.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.