#MWSLieblingsorte: Die Hofgartenwiese in Bonn

In der Reihe #MWSLieblingsorte stellen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Institute der Max Weber Stiftung ihre ganz persönlichen Lieblingsorte vor. Durch ihren Wissenschaftsbezug werden die Spezifika der jeweiligen Wissenschaftskultur der Institutsstandorte sichtbar gemacht – welche Gesichter stecken hinter der Stiftung, was machen sie am Institut und wo arbeiten sie am liebsten, welcher Ort in der jeweiligen Stadt bzw. im jeweiligen Land ist ihnen besonders ans Herz gewachsen?

In dieser Folge zeigt uns Laura Gaksch, Praktikantin im Referat „Qualitätssicherung, Öffentlichkeitsarbeit, Förderung“ in der Geschäftsstelle der Max Weber Stiftung, ihren derzeitigen Lieblingsort: Die Hofgartenwiese in Bonn.

Blick über die Hofgartenwiese auf das Hauptgebäude der Bonner Universität ©Fynn Geerdsen (Unsplash) 2021

“Als Studentin eines geisteswissenschaftlichen Studiums an der Universität Bonn stand für mich gleich fest, dass ich mein dreimonatiges Pflichtpraktikum gerne in der Geschäftsstelle der Max Weber Stiftung verbringen möchte. Sie ist nicht nur inmitten einer malerischen, von hohen Bäumen gesäumten und geradewegs zum Rhein führenden Straße gelegen, sondern außerdem nur einen Katzensprung von meinem persönlichen Lieblingsort entfernt: Dem Hofgarten an der Universität Bonn. In den vergangenen fünf Jahren meines Studiums war er nicht nur ein Ort der Erholung und des Durchatmens, sondern wurde gelegentlich sogar zu meinem Arbeitsplatz. So habe ich beispielsweise einmal im Rahmen meines medienwissenschaftlichen Bachelorstudiums einen Radiobeitrag produziert, für den ich O-Töne auf dem Gelände des Hofgartens sammelte.

Die Hofgartenwiese erwies sich dafür als idealer Ort, da sie vor allem im Sommer zum beliebtesten Treffpunkt für Studierende zählt und nur wenige Schritte von meinem Institut entfernt ist. In den vielen Stunden, die ich in dem Institut verbracht habe, hat mich der Blick aus dem Fenster ins Grün des Hofgartens so manches Mal für einen kurzen Augenblick den Alltagsstress vergessen lassen. Doch das war leider nicht immer so: Ich erinnere mich noch gut an den Sommer im Jahr 2018, in dem von der sonst so grünen und belebten Hofgartenwiese nur noch ein braunes Fleckchen verbrannter Erde übrig war. Heute, drei Jahre später, erstrahlt sie jedoch wieder in sattem Grün und bestätigt damit einmal mehr: Nach jedem Regen kommt die Sonne (oder umgekehrt).”

Laura Gaksch an der Hofgartenwiese in Bonn ©Laura Gaksch


Max Weber Stiftung

The Max Weber Foundation promotes global research, focused on the areas of social sciences, cultural studies and the humanities. Our research is conducted at ten institutes in various countries across the globe with different and independent fields of focus. Through our globally operating institutes, we are able to contribute to the communication and networking between Germany and our host countries or regions. By promoting academic dialogue and merging academic and non-academic employees from several countries with different cultural backgrounds, the Max Weber Foundation is able to strengthen the internationalization of research.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search